Über Uns


Pierre Mattern / Max Langner - Lausitz 2011 - Audi 90 Quattro
Pierre Mattern / Max Langner - Lausitz 2011 - Audi 90 Quattro

LaMa-RALLYESPORT

seit 2005 im Rallyesport aktiv

 

Damals

LaMa-Rallyesport war 2005 erstmalig mit Lars Jugel als Fahrer und Max Langner auf einem Nissan Sunny GTI in der Gruppe G unterwegs. Nachdem Lars Jugel den Helm an den Nagel hing, ging Max Langner von 2006 bis 2009 mit Sandro Bergau im Opel Kadett GSI ins Rennen.

 

Seit 2010

Seit 2010 ist Max Langner wieder in einem Nissan Sunny GTi unterwegs, welche den Name Nissan Pulsar 2WD erhielt. Zusammen mit Beifahrerin Christin Böhm wurden 2010 der SChottCup und der HD JuniorCup bestritten.

Erfolgreich und mit viel Spaß beendete man das Jahr.

 

Seit 2011

Nach dem ersten Jahr als Driver beschloss man die Heimveranstaltung Rallye Erzgebirge unter die Räder zu nehmen. Nicht so erfolgreich musste man das Fahrzeug nach dem zweiten Durchgang Mildenau mit Motorschaden abstellen. Nach dem Ausfall zur Rallye Erzgebirge zog sich Christin ein wenig zurück um an Ihrerer beruflichen Zukunft zu bauen, während Max seiner alten Berufung als Beifahrer nach ging.

Zusammen mit Pierre Mattern wurden verschiedene Veranstaltungen im Golf 2 GTi bestritten.

Als Highlight des Jahres baute man in nur 8 Wochen einen Audi 90 20V Quattro für die Lausitzrallye.

 

Seit 2012

Nach fast 6 Jahren aktivem Rallyesport zog sich das Team LaMa-RALLYESPORT ein wenig zurück.

Max kümmerte sich auch wie in den Vorjahren darum seinen Club Chemnitzer AMC e.V. im ADMV zur Heimveranstaltung unter die Arme zu greifen und der ITRM - Internationale Trabant Rallye Meisterschaft zu Seite zu stehen!

 

Seit 2013

Auch in diesem Jahr greift man dem CAMC wieder unter die Arme und hilft als WP-Leiter auf dem Nachtrundkurs in Stollberg und der Sprintprüfung Oberdorf. Im Laufe des Jahres werden wir auch anderen Clubs wie dem RRCF e.V. und dem MC Bergstadt Schneeberg tätkräftig zur Seite stehen, bevor wir voraussichtlich Ende des Jahres wieder selber das Lenkrad in die Hand nehmen!

 

Seit 2014

Eine neue Saison steht uns bevor, also auch neue Herausforderungen. Nach langer Überlegung haben wir uns Mitte Januar von unserem treuen Nissan getrennt. Das soll natürlich nicht heißen das wir den Helm an den Nagel hängen, im Gegenteil 2014 werden wir mit dabei sein. Zur Unterstützung unseres Heimatclubs werden wir zu Erze wieder in der Orga mit tätig sein. Damit wir auch das Rallyefahren nicht verlernen werden wir zusammen mit RG-Motorsport, dem Team rund um Ronny Gaumnitz die Saison bestreiten.

 

Seit 2015

Auch im neuen Jahr können wir nicht auf unser Hobby verzichten. Auch Ausruhen und mit Gewohntem weiter machen ist nicht ausreichend. Also kam der Entschluss noch einen Schritt nach vorn zu machen. Nach der gemeinsamen Saison 2014 zusammen mit RG Motorsport, werden wir in diesem Jahr zusätzlich mit dem Team Rozwadowski/Wempen unterwegs sein. Sowohl als Fahrer, Beifahrer und Helfer in der Not, wird man die Saison bestreiten. Unverändert bleibt dagegen die Fahrerpaarung im Seat. Max Langner wird Ronny Gaumnitz weiterhin den Weg weisen.

 

Seit 2016

Für das Jahr 2016 steht so einiges auf dem Plan. Nachdem sich Ende 2015 noch ein weiteres Betätigungsfeld für Max ergeben hat, wird die kommende Saison auch wieder vielversprechend. Unter anderem wird Max wie in der vergangenen Jahren mit Ronny Gaumnitz im Seat Ibiza Cupra ins Rennen gehen. Neu wird eine komplette Saison mit Henning Schütt im Ford Escort RS 2000 im Rahmen des WestEuroRallyCups. Insgesamt stehen akteull 10 Veranstaltungen auf dem Plan. Wir hoffen das wir auch in diesem Jahr wieder auf die Unterstützung alle zählen können und somit eine erfolgreiche Saison abliefern können.

VIDEO: Mikkelsen Mexiko-Test (Mi, 21 Feb 2018)
>> mehr lesen

Toyota: Entscheidung über Al-Attiyah-Einsatz naht (Mi, 21 Feb 2018)
>> mehr lesen