Nicht perfekt, aber im Ziel!

Wenn man es kurz fassen will, dann könnten wir das Wochenende zur Thüringen Rallye unter "nicht perfekt" Revue passieren lassen. Nach dem wir am Donnerstag morgen ins thüringingsche Pößneck aufgebrochen waren ging es direkt zum Aufschrieb.

 

 

Am Freitag Morgen vervollständigten wir diesen und verbrachten den restlichen Tag mit der Vorbereitung auf den bevorstehenden Rundkurs am Abend durch die Innenstadt durch Pößneck.

 

23.15 Uhr war es dann so weit. Start WP 1. Wie liesen es normal angehen, ohne hohes Risiko einzugehen, schließlich standen am Samstag weitere ca. 115 WP-Kilometer auf dem Programm. Den Rundkurs geschafft bemerkten wir Geräusche der Servopumpe sowie des Getriebes. Im Service stellten wir einen defekt an der Servopumpe fest, beschlossen jedoch das Fahrzeug trotzdem ins Parc Ferme zu stellen und den defekt im Service nach der ersten Samstagsschleife zu beheben.

 

Leider gelang dies nicht und so wurde auch die 2. Vormittagsschleife zur Herausforderung für uns beide. Die ersten drei Prüfungen waren somit für uns weniger zufriedenstellend, jedoch mussten wir nicht aufgeben!


Im 90 minütigen Mittagsservice gelang unseren Mechanikern dann die Reparatur und somit konnten wir WP 6/7 sowie 8/9 ohnen größere Probleme beenden und langsam wieder Vertauen ins Fahrzeug aufbauen.

Am Ende Stand Platz 34 (65 gestartet) gesamt, sowie 7 (13 gestartet) in der Division zu Buche und das Auto stand ohne großer Schäden im Parc Ferme.

 

Großen Dank ist unseren beiden Schraubern Frank und Karsten auszusprechen, welche sich das ganze WE ins Zeug gelegt haben damit wir das Ziel erreichen. Auch unseren Sponsoren und Familien Danke für die Hilfe, ohne die das Alles nicht möglich wäre

 

Fazit: Ein tolle Verantstaltung mit echt genialen Prüfungen, einer super Orga und dem perfekten Rallyewetter!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Reindls Siegesserie setzt sich bei der Haßberg-Rallye fort (Di, 22 Mai 2018)
>> mehr lesen

Griebel: "Wollen erneut ums Podium kämpfen" (Di, 22 Mai 2018)
>> mehr lesen