Pleiten, Pech und Pannen - Rallye Grünhain

Pleiten, Pech und Pannen

Ich glaube unter diesem Motto kann man das letzte Wochenende zur 11. ADMV Rallye Grünhain stellen.

Schon am Freitag Nachmittag begann es mit der Anreis von Max, der für die gewohnte Strecke sonst um die 5h braucht, auf einmal 8h auf deutschen Autobahnen verbrachte. Nach erfolgreicher Doku und tech. Abnahme ging es für uns am Samstag morgen zum Aufschrieb. Hier wurde uns klar das nur ein zählen wird, ankommen. Denn mit der Serienleistung von gut 150 PS und den Mengen an Steigungen war nicht viel zu holen. Bis WP 3 lief es für uns recht gut, ohne Vorkommnisse oder Ähnliches. Nun kommt das Pech verbunden mit der Panne. Nach ca. 20m hinter der der Ausfahrt des Regrouping war das rechte vordere Federbein der Meinung es mach sich Platz, springe durch den Dom und verbeule die Motorhaube.

Dies bedeutet aufladen. Nun stehen erst einmal einige Maßnahmen an unserem Seat an.

Nach aktuellem Stand werden wir in diesem Jahr nicht mehr mit dem Seat an den Start gehen.

Max wird zu bevorstehenden "großen" Lausitz Eckhard Eichhorst im Trabant P 601 ITRM das Gebetbuch lesen.

Bis dahin...

Max und Ronny!

Reindls Siegesserie setzt sich bei der Haßberg-Rallye fort (Di, 22 Mai 2018)
>> mehr lesen

Griebel: "Wollen erneut ums Podium kämpfen" (Di, 22 Mai 2018)
>> mehr lesen