Herbstrallye mit Doppel-Podest

Visselhöveder Herbstrallye 2015


Die erste Rallye im heckgetriebenen, fast 40 Jahre alten Ford Escort RS 2000 zusammen mit Henning Schütt ist schon wieder Geschichte.


Schon beim Besichtigen war klar, das wird rutschig.

13.17 Uhr hieß es Start frei zur WP 1. hier lief alles nach Plan. Auch WP 2 wurde standesgemäß gefahren und so kamen wir zum Aha Erlebnis des Wochenendes.


Wir führen an die ZK der WP 3, holten uns pünktlich unsere Zeit und dann kam das Unheil.

Die Diva meinte sie müsse nicht mehr anspringen.

Eine gefühlte unendliche Zeit beschäftigten wir uns mit Rütteln, Schütteln, Prüfen der Sicherungen, doch es kam nix.


Nach genau 12 Minuten sprang sie wieder an.

Wir führen an den Start und konnten somit noch in unserer Karenzzeit in Prüfung 3 starten. Auch hier ohne nennenswerte Probleme.


WP vier das Gleiche. Ohne Pause ging es zur WP 5, 6, 7 und 8, welche wir sauber zu Ende fuhren.


Am Ende freuten wir uns über das Ergebnis um so mehr.


Klassensieg in der C24, Gruppensieg in der CTC und Platz 25 Gesamt. Hier würde eigentlich Platz 21 stehen, doch der Start der WP 6 unterstellte uns einen Frühstart und wir mussten mit 10 Sekunden Zeitstrafe leben.

Im Resümee eine gute Veranstaltung und ein genialer Fahrer mit super fahrbarem Untersatz.


Jetzt laufen die Vorbereitungen für den Saisonabschluss in 2 Wochen.

Dort werde ich nochmals mit Henning Schütt und dem Escort in Dänemark zum Finale des WERC (WestEuroRallyCup) bei der Rally Denmark an den Start gehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Reindls Siegesserie setzt sich bei der Haßberg-Rallye fort (Di, 22 Mai 2018)
>> mehr lesen

Griebel: "Wollen erneut ums Podium kämpfen" (Di, 22 Mai 2018)
>> mehr lesen